Neues von DEVONtechnologies

Installieren Sie Catalina (noch) nicht

14. Oktober 2019 — Eric Böhnisch-Volkmann

In den letzten Wochen haben wir mehrfach über macOS 10.15 Catalina geschrieben, die neue Version von Apples Mac-Betriebssystem. Unter anderem beendet Catalina die Unterstützung für ältere 32-Bit-Programme (lesen Sie mehr dazu hier und hier) und verbessert die Sicherheit mit Hilfe einiger mehr oder weniger aufdringlichen Mechanismen 🇺🇸.

Auch wenn Apple bereits letzte Woche macOS Catalina offiziell veröffentlicht hat, so ist das Upgrade doch noch so grob geschnitzt, dass es Sie im schlimmsten Fall von Ihrer produktiven Arbeit abhalten könnte.

So empfiehlt beispielsweise Dieter Bohn von The Verge eindringlich, mit der Installation von Catalina noch zu warten 🇺🇸:

Auch auf die Gefahr hin, als Ich-hab's-ja-gesagt-Person rüberzukommen, wiederhole ich, was ich in meiner Besprechung von Catalina gesagt habe. Sie sind vermutlich bei der „echten Arbeit“ von Ihrem Mac oder PC abhängig und so könnte es eben diese echte Arbeit stark in Mitleidenschaft ziehen oder sogar unmöglich machen, wenn Sie jetzt gleich auf Catalina upgraden. Es ist besser, erst einmal abzuwarten, zu sehen, wie sich die Dinge entwickeln, und andere Leute sich mit den Problemen herumschlagen zu lassen.

Jason Snell von Six Colors erinnert uns daran, dass wirklich nur wenige Leute wirklich sofort upgraden müssen 🇺🇸:

Wenn es ein Program gibt, welches nur auf Catalina läuft, oder wenn Sie die Sprachsteuerung, Bildschirmzeit, Wo ist?, oder Apple Arcade verwenden möchten und alle Ihre täglich verwendete Software funktioniert, ja, dann machen Sie den Sprung auf Catalina. (Ich benutze es seit einem Monat mit nur wenigen Inkompatibilitäten, von denen ich aber ebenfalls erwarte, dass sie bald durch Updates der Hersteller behoben werden.) Wenn Sie aber warten können, dann sollten Sie das tun. Lassen Sie andere Anwender die Fehler finden und unter den Inkompatibilitäten leiden. Catalina wird noch da sein, wenn Sie selbst bereit dafür sind.

In der stets gut informierte Michael Tsai warnt vor Problemen mit Apple Mail in Catalina 🇺🇸 und empfiehlt ebenfalls, mit dem Upgrade zu warten 🇺🇸:

Ich arbeite an weiteren Artikeln über Catalina, möchte aber mit einer kurzen Warnung beginnen. (…) Ich weiß nicht, ob diese Probleme mit Fehlern in Apple Mail oder anderen Faktoren zusammenhängen, etwa Problemen auf dem Mac oder mit dem Mail-Server. Aber mein Ratschlag ist, noch nicht auf Catalina umzusteigen.

Falls Sie auf macOS Catalina upgraden müssen, weil Sie Softwareentwickler sind oder weil Sie die kleine rote Eins auf dem Symbol der Systemeinstellungen nicht aushalten: DEVONthink 3 und DEVONsphere sind bereit. Mit DEVONagent Pro gibt es noch eine kleine Inkompatibilität, an deren Lösung wir aber schon arbeiten.